Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Relevanz des Systems – Entwicklung neu denken

Montag, 4. April 2016 @ 10:00 - Dienstag, 5. April 2016 @ 15:30

20€

Fortbildung zum Systemischen Denken (nicht nur) für MultiplikatorInnen aus den Bereichen Globales Lernen / BNE

Warum diese Fortbildung?

Eine neue Art des Denkens forderte der berühmte Physiker Albert Einstein bereits im letzten Jahrhundert. Doch was für eine Art von Denken sollte dies sein? Eines steht fest: Wir leben in einem Zeitalter, in dem wir anfangen zu begreifen, dass alles miteinander verbunden und vernetzt ist. Doch wie funktioniert die Welt? Eine ziemlich große Frage für uns kleine Menschen. Deshalb versuchen wir oft, sie zu vereinfachen, indem wir Ereignisse einzeln für sich betrachten und ihnen dann eine Erklärung zuordnen. Das nennt sich analytisches Denken: Aus A folgt B. Klingt theoretisch? Ist es auch! Denn in der Wirklichkeit gibt es solche einfachen Zusammenhänge natürlich gar nicht. Verengen wir also unser Denken derart, laufen wir Gefahr, falsche Schlüsse zu ziehen. Wir müssen statt dessen beginnen, systemisch zu denken.

Ein System ist dabei mehr als die Summe seiner einzelnen Teile. Eine Fußballmannschaft ist ein Beispiel für so ein System: Sie ist mehr als nur das Nebeneinander von „Einzelteilen“ (Spielern), sondern ein komplexes Zusammenspiel verschiedener Elemente. Einzelne Charaktere erfüllen erst durch ihre genau abgestimmte Organisation einen gemeinsamen, übergeordneten Zweck (möglichst viele Tore zu schießen).

Systeme reagieren außerdem auch auf ihre Umwelt. Ändert man zum Beispiel einen Bestandteil im System „Fußballmannschaft“, so hat das Auswirkungen auf das gesamte Spiel: Zum Tore schießen gehören nämlich nicht nur die Spieler, sondern auch gute Trainer, ein guter Rasen, das richtige Wetter, euphorische Fans, der Limonadenstand, eine Straßenbahnanbindung für die Anfahrt der Jugendspieler, Sponsoren für Trikots, Bälle und vieles weitere mehr.

Diese Vorstellung des Systems lässt sich auf alles übertragen, was uns umgibt – und was wir vielleicht ändern möchten. Wir sollten uns daher immer auch fragen, welche Auswirkungen unser Handeln im Gesamtsystem hat. Denn wir sehen in unsrer Zeiten der Globalisierung immer deutlicher: Die Auswirkungen unseres Handelns betreffen nicht nur uns, sondern auch viele andere Menschen und ökologische Teilsysteme.

Kaufen wir uns zum Beispiel ein Produkt allein aufgrund des günstigen Preises, ist das für uns selbst zunächst vielleicht positiv. Langfristig aber könnte es sein, dass wir zur dauerhaften Umweltzerstörung beitragen und humanitäre Krisen mit auslösen – und am Ende alle teuer dafür bezahlen.

Warum ich?

Wir glauben, mit dem systemischen Denken eine Antwort liefern zu können. Unsere Welt ist ein vernetztes System und deshalb müssen wir auch anfangen systemisch zu denken. Das heißt, dass wir die vielfältigen Verbindungen und Wechselwirkungen verstehen und nutzen.

Auf dieser Fortbildung lernst du das Handwerkszeug dazu. Du wirst Systeme und deren Muster erkennen lernen und dadurch ihre Komplexität verringern können. Wir wollen gemeinsam Hebel entwickeln, mit denen wir positive und langfristige Veränderungen bewirken können. Wir wollen uns selbst als Teil eines Systems erfahren und vom Individualismus und hin zum Gemeinschaftssinn kommen, um verantwortungsbewusst handeln können. Sei die Veränderung, die du in der Welt sehen willst!

Die Vereinsarbeit von mohio soll immer mehr vom systemischen Denken bestimmt werden. Wenn du als ReferentIn für uns tätig bist oder in Zukunft sein willst, hilft dir diese Fortbildung, unseren Ansatz besser zu verstehen und an der fortlaufenden Optimierung unserer Bildungsveranstaltungen mitzuwirken. Die Elemente des systemischen Denkens sind natürlich allgemeingültig und wir würden uns freuen, wenn sie auch unabhängig von unserer Vereinsarbeit in deine Bildungsveranstaltungen einfließen oder einfach dein persönliches Denken und Handeln beeinflussen.

Referent

Reiner Schmidt

Er ist GenE-Koordinator für Bildung für eine nachhaltige Entwicklung bei BenE München e.V. und Mitarbeiter des Pädagogisches Institut der Landeshauptstadt München.

Programm

Programm Multiplikatorenfortbildung

Kosten

20 € (incl. Unterkunft und Bio-Vollverpflegung (während der Fortbildung)

Anmeldung

Entweder über das Formular im Flyer oder alle folgende Angaben per E-Mail an kontakt [at] mohio [dot] org

Vorname Name:

Anschrift:

Telefon (für Rückfragen):

E-Mail (für Anmeldebestätigung):

Ich benötige eine Übernachtung in Halle: ja/nein

Ich bin mit der Unterbringung in einem Doppel- oder Dreibettzimmer einverstanden: ja/nein

Ich benötige eine Übernahme der Fahrtkosten (Anreise mit dem PKW wird nur in begründeten Ausnahmefällen erstattet.): ja/nein

Ich wünsche mir folgende Verpflegung: vegan/vegetarisch

Sonstige Hinweise zur Verpflegung (Allergien o.ä.):

Die Anmeldung ist verbindlich, sobald der Betrag von 20€ auf das Konto von mohio überwiesen worden ist:

IBAN: DE 51 4306 0967 4023 036100

BIC: GENODEM1GLS (GLS Gemeinschaftsbank)

Betreff: Teilnahmebeitrag Multi-Fortbildung

Anmeldeschluss: 20.03.2016

Multiplikatorenfortbildung Flyer

Details

Beginn:
Montag, 4. April 2016 @ 10:00
Ende:
Dienstag, 5. April 2016 @ 15:30
Eintritt:
20€
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

mohio e.V.
Telefon:
0345 - 61 41 59 93
E-Mail:
kontakt@mohio.org
Webseite:
www.mohio.org
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
„Zeit für Utopien“

Ein sehr lohnenswerter Dokumentarfilm, für den Mohio die Lizenz erworben hat, ihn bei Bildungsveranstaltungen zeigen zu dürfen (bei Interesse bitte...

Schließen