Start » Inhalte » Methodenvielfalt » Seminar 05- Migration

Seminar 05- Migration

Methoden aus dem Seminar

Gerade zu diesem Thema bietet es sich an, einen Flüchtling einzuladen! Fragt dazu bei den entwicklungspolitischen Organisationen oder Migrantenorganisationen in eurer Stadt nach!


Warm-Up: Elektrische Leitung

Beschreibung

Es werden zwei Gruppen gebildet. Die Mitglieder der beiden Gruppen setzen sich in einer Reihe auf Stühle. Der Spielleiter steht an einem Ende zwischen den beiden Reihen. Alle Mitglieder der Gruppen fassen sich an die Hände und schauen in die Richtung, wo nicht der Spielleiter steht. Die ersten Mitglieder der Gruppe bilden eine Ausnahme, sie dürfen auf den Spielleiter schauen.
Der Spielleiter hat eine Münze in der Hand und wirft diese hoch. Danach zeigt die Münze den ersten Spielern. Wird die Kopfseite der Münze sichtbar, so müssen die ersten ein Signal an den nächsten Spieler, durch das Drücken der Hand, weitergeben. Die nächsten Mitglieder tun das gleiche. Kommt das Signal an den letzten Spieler in der Reihe, so muss er so schnell wie möglich auf z.B. einen Tisch am Ende schlagen. Die schneller Gruppe wechselt im Uhrzeigersinn die Plätze auf den Stühlen. Wird die Zahlseite der Münze sichtbar, dürfen die ersten Spieler nicht die Hand des anderen drücken. Wird das Signal trotzdem ausgelöst , muss die Gruppe im entgegengesetztem Uhrzeigersinn die Plätze tauschen.
Gewonnen hat die Gruppe, die einmal komplett die Plätze durchgetauscht hat.

Quelle bzw. weitere Infos


Die Bedeutung meines Namens

Beschreibung

Alle TeilnehmerInnen stellen sich vor und erzählen eine Geschichte, die sie mit ihrem Namen in Verbindung bringen. Es geht um die Verbindung zwischen Identität und Namen und um kulturelles und/oder historisches Bewusstsein.

  • Wie bin ich zu diesem Namen gekommen?
  • Hat er eine Bedeutung? In welcher Sprache?
  • Vorname? Nachname? Spitzname?
  • Magst Du Deinen Namen?

Quelle bzw. weitere Infos


Ein Schritt nach vorn!

Beschreibung

Die Teilnehmenden erhalten Rollenkärtchen und werden auf ihren „Weg durch das Leben“ geschickt. Sie erleben verschiedene Situationen und erfahren so, wie sich unterschiedliche Voraussetzungen und Chancen auf ihren Lebensweg auswirken. Diskriminierungen werden nachvollziehbar und sichtbar. Mit dieser Übung können die Teilnehmenden ausprobieren, wie man sich als jemand anderer fühlt.

Quelle bzw. weitere Infos


Karikaturen

Beschreibung

Karikaturen sind eine großartige Möglichkeit Schüler mit aktuellen und vergangenen Ereignissen, Entwicklungen und Problemen zu konfrontieren. Karikaturen haben, wie alle Bilder, den Vorteil für unser Gehirn schneller verarbeitet und besser erinnert zu werden, als reiner Text. Die Komprimierung komplexer Inhalte auf Kernaussagen erhöht die Bereitschaft sich mit Karikaturen auseinander zu setzen.

Quelle bzw. weitere Infos