Krieg in den Medien

Ein Sonderschwerpunkt der „Psychologie der Massenmedien

Krieg in den Medien

Laut Otto von Bismarck wird nie so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd. Als Wegweiser durch die verschlungenen Wege von Beeinflussung und Verdrehung bei aktueller Krisen- und Kriegsberichterstattung, bietet der Friedenskreis Halle e.V. in Zusammenarbeit mit mohio e.V. Veranstaltungen zum Thema Krieg in den Medien an. Im Einzelnen sind für Schüler ab der 9. Klasse Unterrichtseinheiten oder Projekttage möglich. Die Gestaltung der Einheiten erfolgt in Absprache mit den LehrerInnen und kann Vorträge, Planspiele und Diskussionen beinhalten.

Eine Auswahl möglicher Schwerpunkte:

  • Kriegsberichterstattung am Beispiel Kosovo/Balkan
  • Krisenberichterstattung am Beispiel Israel/Palästina
  • Allgemeine Hintergründe zu den Abläufen bei der Auslandsberichterstattung
  • Methoden der heutigen PR/Propaganda
  • Psychologische Mechanismen der Meinungs- und Einstellungsbeeinflussung